So funktioniert das Vulnerabilitäts-Stress-Modell!

Die spezifischen Ursachen von Depressionen und Angstzuständen sind bis heute nicht genau bekannt. Eine der Theorien, die eine Erklärung bieten, ist das Vulnerabilitäts-Stress-Modell. Was dieses Modell besagt und was Sie vorbeugend gegen Stress tun können, lesen Sie auf flowlife.de!

Jetzt Video anschauen!

So entwickeln Sie Ruhe und Gelassenheit! Zum Gratis-Online-Kurs: Jetzt testen

Ob es der Termin- und Leistungsdruck in der Arbeit oder Probleme zu Hause sind – Stress im Alltag kann uns körperlich wie auch psychisch vehement aus dem Gleichgewicht bringen. In schwerwiegenden Fällen führt er sogar zu Despressionen und Burnout. Doch warum können manche Menschen besser und manche schlechter mit Stress umgehen? Das Vulnerabilitäts-Stress-Modell gibt hierauf eine mögliche Antwort.

Das Vulnerabilitätsmodell – eine Definition

Unter Vulnerabilität versteht man die Anfälligkeit eines Menschen auf eine psychische Erkrankung. Wie anfällig oder verletzlich ein Mensch ist, hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählen gemäß dem Vulnerabilitäts-Stress-Modell:

  • Körperliche Krankheiten
  • Vererbte Belastungen: Es wird angenommen, dass die Neigung zu einer Depression vererbt werden kann.
  • Krisen und belastende Lebensereignisse: zum Beispiel schwere Schicksalsschläge, Tod einer nahestehenden Person oder Verlust des Arbeitsplatzes
  • Biochemische Faktoren: Die körperlichen Botenstoffe Serotonin und Noradrenalin sind für die Regulierung unserer Stimmung und unseres Schmerzempfindens zuständig. Wenn diese nicht mehr in ausreichendem Maße vorhanden sind, wird der Informationsfluss zwischen den Nervenzellen gestört.

 

Ein entscheidender Faktor: Stress im Vulnerabilitätsmodell

Treffen Situationen eines bestimmten Stress-Levels und eine oder mehrere der oben angeführten Faktoren zusammen, kann dies zu einer Depression oder Psychose führen. Hier hängt es vor allem davon ab, wie stressanfällig und sensibel ein Mensch ist: Eine Person mit hoher Vulnerabilität wird bei einer bestimmten Stressintensität eher krank als eine Person mit geringer Vulnerabilität.

Mit einfachen Mitteln Stress vermeiden. Wir zeigen Ihnen wie. Testen Sie jetzt unverbindlich unsere flowlife ACADEMY:

  •  kostenloser Einstiegskurs
  •  individuelles Lerntempo
  •  zu jeder Zeit und überall verfügbar
  •  über 20 Jahre Erfahrung am Markt

 

Depressionen vorbeugen durch Stressbewältigung

Um mögliche Depressionen gemäß dem Vulnerabilitäts-Stress-Modell zu verhindern, ist es von Vorteil, die eigene Stressresistenz zu erhöhen. Flowlife zeigt Ihnen in kostenlosen Online-Trainings, wie Sie leichter mit Stress umgehen! Ob bei Stress am Arbeitsplatz (mehr dazu auf dieser Seite) oder daheim – Sie werden ihm mit mehr Gelassenheit entgegentreten! Testen Sie unsere Seminare! Melden Sie sich an!

Lutz Urban Autorenprofil

Der flowlife Gründer ist Trainer für gesunde Höchstleistung in Sport und Wirtschaft. Er ist Deutschlands führender Experte für die praktische Anwendung des FLOW-Prinzips, dem erfolgreichsten Prinzip für ganzheitliche Potenzialentwicklung, das die Wissenschaft kennt. Seine Arbeit basiert auf den Erfahrungen aus über 23 Jahren Tätigkeit als Trainer, Seminarleiter und Coach.

Lutz auf:

Zum Gratis-Online-Kurs

mehr erfahren