Was hilft bei Herzstechen durch Stress?

Ein heftiger Schock, tief empfundene Trauer, Überlastung bei der Arbeit oder ständiger Ärger schlagen sich bei vielen Menschen aufs Herz nieder. Lesen Sie hier auf flowlife.de, warum Sie Herzstechen bei Stress nicht ignorieren dürfen.

Jetzt Video anschauen!

So entwickeln Sie Ruhe und Gelassenheit! Zum Gratis-Online-Kurs: Jetzt testen

Schmerzen im Brustraum deuten nicht immer auf eine gefährliche Erkrankung hin. Auf die leichte Schulter sollten Sie sie allerdings niemals nehmen. Dauerhaft hoher Blutdruck oder Stoffwechselstörungen wie eine kontinuierliche Unterzuckerung können das Herz nachhaltig schädigen. Mitunter verursacht Stress Herzstechen, ohne dass der Muskel direkt betroffen ist: Verspannungen der Brust- und Rückenmuskulatur oder Magenprobleme können Stiche im Brustkorb auslösen, die wir als Herzstechen durch Stress erleben – mehr dazu im Folgenden. 

Herzschmerzen bei Stress – immer ein Alarmsignal

Typischerweise hält Herzstechen durch Stress meistens nur kurz an und lässt nach, sobald sich die akute Belastungssituation wieder beruhigt. Tritt es jedoch häufiger auf und geht mit anderen Beschwerden einher, sollten Sie sich so schnell wie möglich an einen Arzt wenden. Zu den Anzeichen für einen möglichen Herzinfarkt zählen:

  • Schmerzen in der Brust, die länger als 20 Minuten anhalten
  • Ziehende oder stechende Schmerzen, die in die Arme ausstrahlen
  • Schmerzen in der Bauchregion, in Rücken und Schulterblättern
  • Übelkeit, Atemnot und Schweißausbrüche.

 

Kommen mehrere oder gar alle dieser Symptome zusammen, ist eine sofortige Abklärung erforderlich. Häufiges Herzstechen bei Stress kann auch auf eine Herzneurose hindeuten – also auf eine Angststörung, bei der die Sorge um die Gesundheit des eigenen Herzens im Vordergrund steht. In jedem Fall gilt: Wer Herzstechen durch Stress oder andere körperliche Symptome der Anspannung erlebt, sollte Stress reduzierende Maßnahmen treffen. Ansonsten kann sich die anhaltende seelische Belastung zu einer ernsthaften Herzerkrankung entwickeln.

Weitere Ursachen für stressbedingte Herzschmerzen

Mitunter kommt es vor, dass Entzündungen der Speiseröhre oder Bewegungsstörungen des Magens einen unangenehmen Reflux verursachen, der sich schmerzhaft in der Nähe des Herzens bemerkbar macht. Hingegen lösen Verspannungen der Brustkorb- oder Rücken-Muskulatur zwar keine Schmerzen im Herz bei Stress aus, fühlen sich aber bisweilen ähnlich an. Stress, ungesunde Ernährung, Bewegungsmangel sowie Alkohol- oder Drogenkonsum führen nicht nur zu einer Gewichtszunahme, sondern können auch Herzstiche bei Stress verursachen.

Mit einfachen Mitteln Stress vermeiden. Wir zeigen Ihnen wie. Testen Sie jetzt unverbindlich unsere flowlife ACADEMY:

  •  kostenloser Einstiegskurs
  •  individuelles Lerntempo
  •  zu jeder Zeit und überall verfügbar
  •  über 20 Jahre Erfahrung am Markt

 

Schützen Sie Ihr Herz!

Ihr Umgang mit Stress trägt entscheidend zur Erhaltung Ihrer Herzgesundheit bei. In einem gesunden Lebensrhythmus befinden Sie sich, wenn Leichtigkeit und Lebensfreude anstelle von Anstrengung und Sorge Ihren (Arbeits-) Alltag bestimmen. Wie Sie in diesen energiegeladenen Zustand gelangen, können Sie in den kostenlosen Online-Seminaren hier auf flowlife.de erfahren! Melden Sie sich hier an und starten Sie gleich!

Lutz Urban Autorenprofil

Der flowlife Gründer ist Trainer für gesunde Höchstleistung in Sport und Wirtschaft. Er ist Deutschlands führender Experte für die praktische Anwendung des FLOW-Prinzips, dem erfolgreichsten Prinzip für ganzheitliche Potenzialentwicklung, das die Wissenschaft kennt. Seine Arbeit basiert auf den Erfahrungen aus über 23 Jahren Tätigkeit als Trainer, Seminarleiter und Coach.

Lutz auf:

Zum Gratis-Online-Kurs

mehr erfahren