Diabetes durch Stress richtig behandeln – so geht’s!

Jahr für Jahr erkranken in den Industrieländern mehr Menschen an der Zuckerkrankheit, auch als Diabetes bekannt. In Expertenkreisen steht außer Frage, dass die Entwicklung von Diabetes erheblich durch Stress begünstigt wird. Erfahren Sie hier mehr über aktuelle medizinische Erkenntnisse.

Jetzt Video anschauen!

So entwickeln Sie Ruhe und Gelassenheit! Zum Gratis-Online-Kurs: Jetzt testen

Eine in den 1970ern angelaufene Studie der Universität Göteborg verfolgte die Entwicklung der Gesundheit von 7.500, zu Beginn der Erhebung zwischen 45 und 55 Jahre alten Männern. Die Probanden gaben regelmäßig Auskunft über ihre Lebensweise, (Vor-) Erkrankungen etc. Die Auswertung der Studie (nach gut 35 Jahren) zeigte, dass fast 900 anfangs gesunde Männer zuckerkrank waren. Nach Bereinigung aller Daten und Feststellung individueller Stressreaktionen – wie zum Beispiel Atemnot – schlossen die Forscher, dass das Risiko der Entwicklung von Diabetes durch Stress erheblich steigt.

Wie kann Stress zu Diabetes führen?

Nicht jeder, dessen Immunsystem in Belastungssituationen aus dem Gleichgewicht gerät, reagiert mit Diabetes durch seelischen Stress. Wie und ob wir daran erkranken, ist eine Frage der individuellen Stressdisposition: Menschen mit empfindlichem oder anfälligem Herz-Kreislauf-System neigen leichter zu Herzrhythmusstörungen. Wie die eingangs erwähnte Studie eindeutig zeigte, hat der Umgang mit beruflichen und privaten Belastungssituationen einen starken Einfluss auf den menschlichen Organismus.

Falsche, überwiegend zucker- und fettreiche Ernährung als Reaktion auf anhaltenden Druck von außen oder falsch verstandenen Ehrgeiz kann unter Umständen Stoffwechselstörungen wie Diabetes mellitus durch Stress begünstigen. Während früher überwiegend ältere Menschen am Diabetes mellitus vom Typ 2 erkrankten, so sind heutzutage zunehmend auch jüngere davon betroffen. 

Mit einfachen Mitteln Stress vermeiden. Wir zeigen Ihnen wie. Testen Sie jetzt unverbindlich unsere flowlife ACADEMY:

  •  kostenloser Einstiegskurs
  •  individuelles Lerntempo
  •  zu jeder Zeit und überall verfügbar
  •  über 20 Jahre Erfahrung am Markt

 

Kann man Diabetes durch Stress vorbeugen?

Anders als vergleichsweise „leichte“ Stresssymptome wie Hautausschlag oder Schlafstörungen begleitet Zuckerkrankheit die Betroffenen fast immer das ganze Leben lang. Eine bewusste, gesunde Lebensweise kann sowohl das Risiko als auch die Auswirkungen von Diabetes in vielen Fällen erheblich senken. Dazu gehören ausgewogene Ernährung, Gewichtskontrolle, regelmäßige Blutdruckchecks, viel Bewegung beziehungsweise Ausdauersport sowie wenig Alkohol und andere Rauschmittel. 

Weniger Stress, mehr FLOW!

Ein als streng empfundenes Gesundheitsprogramm kann selbst schon wieder erheblichen Stress verursachen. Hier auf flowlife.de erfahren Sie, wie Sie ohne Anstrengung zu dauerhaften Höchstleistungen, einer guten Work-Life-Balance und Lebensfreude kommen – und stressbedingten Krankheiten vorbeugen. Unsere Online-Seminare vermitteln Ihnen das FLOW-Prinzip und leicht umsetzbare Techniken zur dauerhaften Stressbewältigung im Alltag. Melden Sie sich hier kostenlos und unverbindlich an!

Lutz Urban Autorenprofil

Der flowlife Gründer ist Trainer für gesunde Höchstleistung in Sport und Wirtschaft. Er ist Deutschlands führender Experte für die praktische Anwendung des FLOW-Prinzips, dem erfolgreichsten Prinzip für ganzheitliche Potenzialentwicklung, das die Wissenschaft kennt. Seine Arbeit basiert auf den Erfahrungen aus über 23 Jahren Tätigkeit als Trainer, Seminarleiter und Coach.

Lutz auf:

Zum Gratis-Online-Kurs

mehr erfahren