Notwendige Maßnahmen zur Burnout-Prävention

Leistungsdruck, viele Termine und ein Übermaß an Aufgaben können zu Dauerstress und Überarbeitung führen. Um ein Burnout zu vermeiden, muss schnell gehandelt werden. flowlife.de stellt Ihnen bewährte Methoden der Burnout-Prävention vor!

Jetzt Video anschauen!

Wie Sie Burnout vermeiden können! Zum Gratis-Online-Kurs: Jetzt testen

Chronische Erschöpfung, Gereiztheit und ein Gefühl der inneren Leere zählen zu den typischen ersten Anzeichen eines Burnouts. Hier gilt es rasch Gegenmaßnahmen zu ergreifen, um folgenschweren psychischen wie auch körperlichen Erkrankungen zu entgehen. Speziell jene Betroffenen, die sich in der Anfangsphase eines Burnouts befinden (mehr zu den Phasen und zur Dauer eines Burnouts auf dieser Seite), haben gute Chancen, mittels bestimmter Strategien der Burnout-Prävention sich selbst zu helfen. Welche das sind, erfahren Sie im Folgenden!

Diese Burnout-Präventionsmaßnahmen helfen!

Um ein Burnout zu vermeiden, müssen Sie in erster Linie wissen, woher der Stress und die Überforderung kommen. Hier kann Ihnen ein Burnout-Test helfen, erste Anhaltspunkte zu bekommen (mehr zum Aufbau eines solchen Fragebogens können Sie auf dieser Seite nachlesen). Die typischen Ursachen für ein Burnout liegen einerseits in umweltbezogenen Faktoren wie dem Arbeitsumfeld und den Arbeitsbedingungen. Andererseits spielen unsere individuellen Einstellungen, Denkmuster und unsere Lebensweise eine große Rolle. Hier setzen auch die Maßnahmen zur Burnout-Prävention an.

Persönlichkeitsbezogene Maßnahmen der Burnout-Prävention

Auf der Persönlichkeitsebene sollten Sie:

  • Blockierende oder Stress fördernde Denkweisen und Einstellungen wie Perfektionismus oder die Angst vor dem Versagen kritisch hinterfragen.
  • Sich Ihrer Lebensziele bewusst werden und diese (wieder) verfolgen.
  • Grenzen setzen und lernen auch mal „Nein“ zu sagen.
  • Eine positive Einstellung zu den Dingen gewinnen.
  • Ihr Selbstvertrauen fördern und sich Ihrer Stärken bewusst werden.
  • Mithilfe von Entspannungstechniken wie Autogenem Training, Yoga oder Meditation Körper, Seele und Geist in einen harmonischen Einklang bringen.

 

Verhaltensbezogene Maßnahmen der Burnout-Prävention

Unser Verhalten wird stets durch unsere eigenen Prioritäten bestimmt. Wer unter Dauerstress leidet, sollte sich daher mehr Zeit nehmen für:

  • Erholung und Entspannung in Form von kurzen Pausen, einem Spaziergang in der Natur, Meditation, einem wohltuenden Bad oder dem Hören der Lieblingsmusik.
  • Freizeit und das soziale Umfeld: Hobbies sorgen für Abwechslung und helfen uns, den Kopf freizubekommen. Unser soziales Umfeld (Partner, Freunde und Familie) ist eine wichtige emotionale Stütze.
  • Regelmäßigen Sport: Dieser stellt eine wichtige Burnout-Prophylaxe dar, denn durch körperliche Bewegung lässt sich Stress schnell abbauen.
  • Ausgewogene Ernährung und bewusstes Genießen
  • Erholsamen Schlaf
  • Effizientes Zeitmanagement: Dazu zählt unter anderem das Priorisieren von Aufgaben nach Wichtigkeit und Dringlichkeit sowie das Einplanen von Zeitpuffern und privaten Auszeiten.

 

Suchtmittel wie Alkohol, Drogen oder auch starke Medikamente gegen Burnout (Antidepressiva und Psychopharmaka) sollten Sie meiden, da eine Abhängigkeit Ihre psychische und körperliche Gesundheit zusätzlich stark beeinträchtigt.

Umweltbezogene Maßnahmen der Burnout-Prävention

Stress in der Arbeit zählt zu den Hauptursachen für Burnout. Nicht alle Faktoren sind beeinflussbar. Sie können jedoch:

  • Einige Aufgaben an Ihre Kollegen abgeben.
  • Die Atmosphäre am Arbeitsplatz verbessern, indem Sie Störfaktoren wie Lärm verringern und durch Beleuchtung, Zimmerpflanzen und Farben eine positive Umgebung schaffen.
  • Eine Fort- und Weiterbildung machen: Zusätzliche berufliche Kompetenzen fördern Ihre Selbstsicherheit und eröffnen neue Perspektiven.
  • Abstand von der alltäglichen Routine schaffen: Für die Burnout-Prävention bietet ein Urlaub – ob kurz oder lang – die notwenige Abwechslung.

 

Hier erlernen Sie sämtliche Methoden der Burnout-Prävention!

Viele Menschen haben Schwierigkeiten, die notwendigen präventiven Vorkehrungen gegen Burnout zu treffen. Mithilfe diverser Kuren, Therapien und Seminare können Sie sämtliche Methoden erlernen: vom Motivations- und Persönlichkeitstraining über Anti-Stress-Strategien bis hin zu individuellen Entspannungstechniken. Eine Vielzahl der Seminare und Coachings zur Burnout-Prävention wird sogar von der Krankenkasse gefördert.
flowlife bietet umfangreiche Burnout-Präventions-Seminare jetzt auch online an! Lutz Urban, der Gründer von flowlife, entwickelte diese Online-Trainings auf Basis seiner langjährigen Erfahrungen als Coach von Managern und Führungskräften. Testen Sie unsere Seminare jetzt kostenlos – melden Sie sich auf unserem Portal an!

Lutz Urban Autorenprofil

Der flowlife Gründer ist Trainer für gesunde Höchstleistung in Sport und Wirtschaft. Er ist Deutschlands führender Experte für die praktische Anwendung des FLOW-Prinzips, dem erfolgreichsten Prinzip für ganzheitliche Potenzialentwicklung, das die Wissenschaft kennt. Seine Arbeit basiert auf den Erfahrungen aus über 23 Jahren Tätigkeit als Trainer, Seminarleiter und Coach.

Lutz auf:

Zum Gratis-Online-Kurs

mehr erfahren