Burnout oder Depression – wo liegt der Unterschied?

Zwischen Burnout und Depression wird in vielen Fällen nicht differenziert, obwohl es einige Unterschiede zwischen den beiden Krankheiten gibt. Welche das sind und was Sie speziell gegen Burnout tun können, lesen Sie auf flowlife.de!

Jetzt Video anschauen!

Wie Sie Burnout vermeiden können! Zum Gratis-Online-Kurs: Jetzt testen

Burnout oder Depression? Eine Abgrenzung ist für Laien oft nur schwer möglich, da die auftretenden Symptome sehr ähnlich sind. Zudem sind Depressionen meist eine Folge von Burnout, sodass im fortgeschrittenen Stadium zwischen Burnout und Depression kein Unterschied mehr gemacht werden kann. Folgende Punkte helfen Ihnen, die beiden Krankheiten auseinanderzuhalten.

Was unterscheidet die Depression vom Burnout?

Diese Unterschiede sind zwischen Burnout und Depression erkennbar:

  • Zu den typischen Anzeichen einer Depression zählen psychische Niedergeschlagenheit, Interessenverlust, Ängstlichkeit und Genussunfähigkeit, die im Extremfall zu körperlichen Beschwerden und Suizidgedanken führen können. Burnout ist hingegen ein Zustand emotionaler, geistiger und körperlicher Erschöpfung, der sich in mehreren Phasen (mehr dazu auf dieser Seite) auf allen Ebenen des Organismus auswirkt.
  • Ein Burnout ist meist kontextbezogen, zum Beispiel tritt es im Zusammenhang mit beruflicher Überforderung auf. Eine Depression ist hingegen eher kontextfrei und allumfassender.
  • Burnout-Betroffene befinden sich meist in einem Kampf gegen sich selbst und die eigenen Anforderungen. Sie sind innerlich angespannt, nervös und unruhig. Eine Depression ist von Anfang an von Antriebs- und Lustlosigkeit geprägt. Hier besteht meist kein Wille zu kämpfen.
  • Eine Depression wird heutzutage immer noch mit Schwäche gleichgesetzt. Burnout findet hingegen mehr Akzeptanz, weil es ein „Ausgebranntsein“ infolge eines zu großen (beruflichen) Einsatzes suggeriert. Eine Depression wird von Betroffenen daher oft als Burnout bezeichnet, weil der Name besser klingt.

So beugen Sie einem Burnout vor!

Unterschiede sind auch in der Behandlungsform von Burnout und Depression zu finden: Im Falle einer Depression sind meist Antidepressiva und eine Psychotherapie notwendig. Einem Burnout können Sie vorbeugen, indem Sie beispielsweise ein geeignetes Seminar besuchen. Zusätzlich können homöopathische Mittel zur Unterstützung des Organismus eingenommen werden. flowlife bietet bereits seit über 20 Jahren Burnout-Seminare für Manager an. Unsere Kurse sind nun auch online und kostenlos verfügbar! Melden Sie sich auf unserem Portal an und starten Sie sofort!

Wirken Sie noch heute Burnout entgegen. Testen Sie jetzt unverbindlich unsere flowlife ACADEMY:

  •  kostenloser Einstiegskurs
  •  individuelles Lerntempo
  •  zu jeder Zeit und überall verfügbar
  •  über 20 Jahre Erfahrung am Markt
Lutz Urban Autorenprofil

Der flowlife Gründer ist Trainer für gesunde Höchstleistung in Sport und Wirtschaft. Er ist Deutschlands führender Experte für die praktische Anwendung des FLOW-Prinzips, dem erfolgreichsten Prinzip für ganzheitliche Potenzialentwicklung, das die Wissenschaft kennt. Seine Arbeit basiert auf den Erfahrungen aus über 23 Jahren Tätigkeit als Trainer, Seminarleiter und Coach.

Lutz auf:

Zum Gratis-Online-Kurs

mehr erfahren