Berufsunfähig durch Burnout: Wie geht es finanziell weiter?

Berufsunfähig durch Burnout zu sein bedeutet für viele Menschen der soziale und finanzielle Abstieg. Welche Möglichkeiten der finanziellen Absicherung bei Berufsunfähigkeit existieren und was Betroffene beachten müssen, lesen Sie auf flowlife.de!

Jetzt Video anschauen!

Wie Sie Burnout vermeiden können! Zum Gratis-Online-Kurs: Jetzt testen

In Deutschland zählen psychische Erkrankungen wie Burnout mittlerweile zu den häufigsten Gründen für Berufsunfähigkeit. Wer einen Wiedereinstieg in den alten Beruf (mehr dazu hier) nicht schafft, sollte finanziell abgesichert sein. Erfahren Sie hier, welche Leistungen Berufsunfähige durch Burnout von staatlichen und privaten Versicherungen erwarten können!

Existenzsicherung im Falle einer Berufsunfähigkeit durch Burnout

Ist das Burnout-Stadium so weit fortgeschritten, dass Sie nicht mehr arbeiten gehen können, gelten Sie als berufsunfähig durch Burnout. Was passiert in diesem Fall aus finanztechnischer Sicht?

  • In der Regel wird der Lohn vom Arbeitgeber maximal weitere sechs Wochen lang ausgezahlt.
  • Bis zu weitere 72 Wochen lang steht dem gesetzlich Krankenversicherten ein Krankengeld zu. Bei privat Versicherten sind Dauer und Höhe des Krankentagegeldes vom jeweiligen Tarif abhängig.
  • Anschließend erhalten Mitglieder der deutschen Rentenversicherung die sogenannte Erwerbsminderungsrente. Diese staatliche Rente wird bei Berufsunfähigen durch Burnout je nach Grad der Erwerbsminderung in der Höhe von maximal 30 Prozent des Bruttoeinkommens ausgezahlt. Die letzte Anlaufstelle für Berufsunfähige durch Burnout ist das Sozialamt.
  • Mittlerweile sind die staatlichen Leistungen so gering, dass sie nicht zur Existenzsicherung reichen. Insbesondere Selbstständige, die nicht gesetzlich rentenversichert sind, sollten daher frühzeitig eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Diese tritt in der Regel dann in Kraft, wenn der Versicherte mindestens sechs Monate an einem Burnout leidet und der Grad der Berufsunfähigkeit mindestens 50 Prozent aufweist. Vorsicht ist allerdings bei den Vertragskonditionen geboten! Vor dem Versicherungsabschluss sollten Sie sich von einem Experten beraten lassen!

 

Burnout-Behandlung unbedingt fortführen!

Um nach Beendigung einer Burnout-Therapie keinen Rückfall zu erleiden, ist es wichtig, die erlernten Anti-Stress-Methoden und Entspannungsübungen im Alltag anzuwenden. Unterstützung können Coachings und Seminare leisten. Zum Beispiel bietet flowlife für Berufsunfähige durch Burnout Trainings an, in denen erlernte Techniken gegen Stress und Burnout gefestigt und neue Methoden erprobt werden. Die Kurse sind übrigens auch online verfügbar! Sie können diese jetzt kostenlos und unverbindlich testen! Melden Sie sich an und starten Sie sofort!

Wirken Sie noch heute Burnout entgegen. Testen Sie jetzt unverbindlich unsere flowlife ACADEMY:

  •  kostenloser Einstiegskurs
  •  individuelles Lerntempo
  •  zu jeder Zeit und überall verfügbar
  •  über 20 Jahre Erfahrung am Markt
Lutz Urban Autorenprofil

Der flowlife Gründer ist Trainer für gesunde Höchstleistung in Sport und Wirtschaft. Er ist Deutschlands führender Experte für die praktische Anwendung des FLOW-Prinzips, dem erfolgreichsten Prinzip für ganzheitliche Potenzialentwicklung, das die Wissenschaft kennt. Seine Arbeit basiert auf den Erfahrungen aus über 23 Jahren Tätigkeit als Trainer, Seminarleiter und Coach.

Lutz auf:

Zum Gratis-Online-Kurs

mehr erfahren